Blog
>
Strom
>
Stromanbieter trotz negativer Schufa finden: So geht's

Stromanbieter trotz negativer Schufa finden: So geht's

Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
29.9.2022

Der Energiemarkt in Deutschland ist liberal gestaltet. Was bedeutet das? Als Verbraucher können Sie Ihren Stromanbieter selbst frei wählen. Nur dann, wenn Sie dies nicht tun, bekommen Sie Ihren Strom automatisch über den regionalen Grundversorger. Das ist jedoch nicht zu empfehlen, weil dies in den meisten Fällen mit hohen Kosten und ungünstigen Konditionen verbunden ist.

Der Grundversorger beachtet den Schufa-Eintrag nicht, weil er gesetzlich dazu verpflichtet ist, jeden Haushalt grundsätzlich mit Energie zu versorgen. Aber auch, wenn Sie sich selbstständig einen Stromanbieter suchen, können Sie mit negativem Schufa Eintrag Strom erhalten. Hierbei gibt es aber ein paar Aspekte, die Sie als Verbraucher bei der Auswahl beachten müssen.

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Strom bekommen Sie grundsätzlich immer. Auch bei negativer Schufa: Der Grundversorger ist dazu verpflichtet.
  • Es ist bei negativer Bonität möglich, den Stromanbieter zu wechseln.
  • Es ist möglich, Stromanbieter per Vorkasse zu bezahlen. Diese Stromanbieter eignen sich, wenn Sie wechseln wollen.

Sie haben einen negativen Schufaeintrag? Folgendes können Sie tun:

Es ist grundsätzlich möglich, günstigen Strom trotz Schufa-Eintrag zu beziehen. Was ist dabei zu beachten? Generell können Sie von allen Stromanbietern mit Strom beliefert werden. Ob Sie ein Anbieter trotz negativer Bonität als Kunden möchte, ist immer eine individuelle Entscheidung des Anbieters, bei der mehrere Faktoren miteinfließen. Das bedeutet also, dass Sie nicht automatisch abgelehnt werden, wenn Sie eine negative Schufa haben.

Sehr viele Anbieter sind bereit bei der Bonität ein Auge zuzudrücken, wenn sie nicht allzu schlimm ist. Schließlich ist es eine Kosten-Nutzen-Abwägung und eine Risiko-Entscheidung, ob die Gewinne zusätzlicher Kunden und Umsätze potenzielle Zahlungsausfälle ausgleichen würden. Besonders wenn die Gewinnmargen eines Anbieters hoch sind oder zu dem Zeitpunkt die Neuakquise an erster Priorität steht, nehmen die aller meisten Stromanbieter Haushalte trotz Schufa als Kunden an.

Es ist aber zu beachten, dass es für Ihren potenziellen Stromanbieter eine Rolle spielt, welche Art von negativem Schufaeintrag Sie haben. Haben Sie Schulden bei einem anderen Anbieter für Strom? Dann wird es für sie als Kunde natürlich auch schwerer sein, einen neuen Stromanbieter zu finden. Begleichen Sie also diese Schulden, so schnell es geht. Es lässt zudem sagen: Wenn ein negativer Schufa-Eintrag nicht mit der Energieversorgung zusammenhängt, ist er für den Anbieterwechsel in aller Regel nicht sehr relevant.

Sie sind nicht sicher, ob Ihre Bonität ausreicht? Probieren Sie es einfach! Suchen Sie sich Ihren Wunschanbieter aus und probieren Sie einfach den Wechsel. Im schlimmsten Fall werden Sie abgelehnt und Sie suchen sich einen alternativen Versorger. Möchten Sie lieber auf Nummer sicher gehen, dann suchen Sie sich einfach im Vorhinein einen Anbieter aus, der die Schufa nicht beachtet. Wie das geht erfahren Sie im Folgenden.

Neuer Stromanbieter trotz negativer Bonität

Abgesehen davon, dass vielen Anbieter bei der Bonität kulant sind, findet überhaupt nicht immer eine Bonitätsprüfung statt. Manchmal wird die Schufa nicht geprüft oder ein negativer Eintrag wird komplett ignoriert.

Wann ist das der Fall? Bestimmte Stromversorger ignorieren Ihre Schufa oder stellen überhaupt keine Prüfung an, wenn Sie per Vorkasse zahlen. Wenn Sie den Beitrag jährlich im Voraus zahlen, und nicht über den “klassischen” Abschlag, kommt der Schufa gar keine Relevanz mehr zu. Klar: Denn schließlich erhält der Anbieter sein Geld ja schon vorab. Zahlen Sie also einfach per Vorkasse und halten Sie auch gezielt nach Stromanbietern mit dieser Zahlungsmethode Ausschau, um den Strom trotz Schufa zu geringen Konditionen geliefert zu bekommen. 

Bei dieser Wahl brauchen Sie sich auch keinerlei Gedanken mehr über eine Ablehnung Ihres Antrags zu machen. Dafür brauchen Sie bei der Zahlungsart per Vorkasse selbstverständlich genügend finanzielle Mittel, da Sie den Jahresbetrag ja ein ganzes Jahr vorab zahlen müssen.  Je nach Höhe des Verbrauchs, kann da schon ein ganzes Sümmchen zusammenkommen – bis zu einer dreistelligen Summe, die Sie dann auf einen Schlag zahlen müssen.

Lassen Sie sich trotz Schufa also nicht davon abhalten, einen Stromvergleich zu starten. Suchen Sie sich den für Sie passenden Stromanbieter aus und reichen Sie Ihren Antrag ein. Grundsätzlich können Sie immer versuchen, trotz Schufa einen Vertrag zu bekommen oder die Bonitätsprüfung durch eine Vorauszahlung zu umgehen.

Kulanz bei Schufa: Bekommen Sie trotzdem Strom?

Kulanz Icon

In vielen Fällen ist es vorteilhaft, das direkte Gespräch mit dem Stromversorger zu suchen. Manchmal überzeugt man dann einfach besser, auch wenn Ihr Wunschstromanbieter Ihren negativen Schufa-Score kennt. In einigen Fällen haben Sie dann trotz vorheriger Ablehnung die Möglichkeit, beliefert zu werden.

Es ist außerdem weiterhin möglich, einen Anbieter für Strom ohne Bonitätsprüfung zu suchen. Diese Angebote gibt es öfter als Sie vielleicht denken auf dem Markt, da es eine entsprechend hohe Nachfrage gerade mit negativer Schufa gibt. Trauen Sie sich, eine Recherche durchzuführen. Sogar die Stromanbieter, die Strom trotz Schufa Eintrag bereitstellen, sind häufig noch weit preiswerter als die regionale Grundversorgung.

Sowohl eine Kaution als auch die Zahlung per Vorkasse können eine Lösung darstellen, wenn Sie Strom ohne eine Bonitätsprüfung erhalten wollen. Finanziell betrachtet bieten diese beiden Lösungen immer noch einen Vorteil gegenüber Ihrem regionalen Grundversorger.

Sie können Ihrem Wunschanbieter des Weiteren eine Kaution zahlen. Das gibt ihm eine weitere Sicherheit, dass er sein Geld bekommt. In diesem Fall werder oft geringere Bonitäten akzeptiert, denn die Kaution gilt als Rücklage im Falle eines Zahlungsausfalls.

Warum sollten Sie die Strompreise vergleichen?

Es ist immer sinnvoll, die Stromanbieter zu vergleichen, ganz egal, ob Sie einen negativen Eintrag in der Schufa haben. Im liberalen deutschen Markt bilden die Stromversorger die Preise frei und im Wettbewerb zueinander - zum Vorteil für den Kunden. Aus diesem Grund haben viele Stromanbieter noch andere Motivatoren, wie Wechselprämien, wenn Sie den Versorger wechseln. 

Des Weiteren hat Strom selbst keine qualitativen Eigenschaften. Teurer ist nicht gleich besser. Daher wird empfohlen, Strom trotz Schufa möglichst preiswert zu kaufen. Sie haben so nur Vorteile und sind nicht auf den teuren Grundversorger angewiesen. Haben Sie erst einmal einen günstigen Anbieter gefunden, sparen Sie fortan mit jeder Kilowattstunde. Insbesondere aus diesem Grund lohnen sich die wenigen Minuten Zusatzaufwand, um einen günstigen Anbieter - auch mit Schufa - zu finden.

Stromrechner - Anbieter vergleichen und sparen:

Pfeil
Button Text