Blog
>
Strom
>
So wechseln Sie den Stromanbieter in nur wenigen Schritten

So wechseln Sie den Stromanbieter in nur wenigen Schritten

Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
11.9.2022

Wenn Sie den Stromanbieter wechseln, können Sie fast immer Geld sparen – und das oft in nur wenigen Minuten! Der Aufwand ist gering, da keine Änderungen am Stromzähler oder an Stromleitungen notwendig sind. Außerdem ist ihre Stromversorgung sichergestellt. Bei uns erfahren Sie alles über die einfachen Schritte zum neuen Stromanbieter.

In drei Schritten zum günstigeren Stromtarif

Schritt 1: Stromvergleich beginnen

In der Regel können Sie ihren Stromtarif direkt online wechseln. Es ist auch möglich, den Stromanbieterwechsel per Post vorzunehmen.

Halten Sie die folgenden Informationen bereit:

  • Ihre Zählernummer
  • Den Namen des derzeitigen Stromanbieters
  • Ihre Kundennummer
  • Ihren Zählerstand (benötigen Sie erst zu Beginn der Belieferung)

Um mit dem Stromvergleich zu beginnen, müssen Sie als erstes Ihre Postleitzahl eingeben sowie Ihren jährlichen Stromverbrauch in den Stromrechner eintragen. Sie können Ihren Stromverbrauch in der letzten Stromabrechnung Ihres Stromanbieters finden. Schätzen Sie Ihren Verbrauch einfach, sollten Sie Ihre Stromabrechnung gerade nicht vorliegen haben. Beachten Sie aber, dass Ihre Eingaben immer möglichst genau sein sollten, damit am Ende des Jahres keine hohe Summe an Nachzahlungen auf Sie zukommt.

Sie können sich an diesen Durchschnittswerten orientieren:

  • Haushaltsgröße
  • kWh pro Jahr
  • Singles
  • 1.500 kWh
  • Paare
  • 2.500 kWh
  • Drei Personen
  • 3.500 kWh
  • Vier Personen
  • 4.250 kWh
  • Schritt 2: Tarifauswahl

    Ihre Dateneingabe zu Ihrem durchschnittlichen Stromverbrauch führt dazu, dass Sie eine Übersicht über die günstigsten und verbraucherfreundlichen Stromanbieter in Ihrem Wohnort erhalten. Durch eine Filteroption finden Sie garantiert den Stromanbieter, der zu Ihren Bedürfnissen passt! Wie viel Geld würden Sie mit dem Stromwechsel sparen? Wählen Sie vor der Auswahl Ihres Wunschtarifes noch Ihren aktuellen Stromanbieter und Tarif aus. Denn nur so können Sie Ihre Kosteneinsparungen exakt bestimmen.

    Schritt 3: Auftrag absenden

    Haben Sie Ihren Stromtarif gewählt und Ihre Daten eingegeben? In diesem Schritt werden Sie noch nach weiteren Angaben gefragt. Außerdem müssen Sie noch einen Wechseltermin angeben. Dieser muss drei bis sechs Wochen in der Zukunft liegen. Sie müssen sich daher gut über die Kündigungsfrist und die Vertragslaufzeit bei Ihrem jetzigen Stromanbieter informieren. Beachten Sie: Mit dem Auftrag zum Anbieterwechsel wird der neue Anbieter mit der Kündigung des bisherigen Versorgers beauftragt. Wenn Sie selbst gekündigt haben, ist es wichtig, dass Sie Ihren neuen Stromanbieter darüber in Kenntnis, setzen. Manchmal kann es beim Anbieterwechsel zu Verzögerungen kommen, weil:

    • Die Angaben zum Wechselauftrag fehlerhaft oder unvollständig sind
    • Die Vertragslaufzeit beim alten Versorger noch anhält
    • Es Schwierigkeiten in der Kommunikation zwischen dem altem und neuen Versorger gibt
    • Sie können angeben, falls Sie aufgrund eines Umzugs den Stromanbieter wechseln wollen. Es ist zudem erforderlich, dass Sie Ihren aktuellen Stromanbieter und Zählernummer angeben. Sie können diese Angaben auch erst einmal freilassen und dies zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

    Was müssen Sie beim Wechsel beachten?

    Preis: Bei einem Tarifwechsel sollte der Preis nicht der ausschlaggebende Faktor sein. Wenn Sie den Stromanbieter wechseln, dann sollten Sie vor allem auch die Vertragskonditionen beachten.

    Vertragslaufzeit: Tarife mit längerer Vertragslaufzeit können vermeintlich günstiger sein, dafür sind Sie als Kunde weniger flexibel. Mit einer kurzen Vertragslaufzeit können Sie auf die Änderungen im dynamischen Strommarkt reagieren. Wer sich zu lange bindet, kann nicht flexibel reagieren und bei günstigeren Angeboten erneut den Stromanbieter wechseln.

    Preisgarantie: Eine Preisgarantie kann da von Vorteil sein, gerade wenn die Preise während der Laufzeit wieder erhöht werden. Wer nach einem Stromvergleich den aktuellen Stromanbieter wechseln möchte, sollte also einen Mittelweg zwischen Preisgarantie und Vertragslaufzeit wählen oder sich für ein Angebot mit sehr kurzer Laufzeit des Vertrags entscheiden.

    Verbleibende Vertragslaufzeit: Was Sie vor einem Wechsel immer prüfen sollten, ist die verbleibende Vertragslaufzeit sowie die Kündigungsfrist. Wenn Sie bis zum Ende der Kündigungsfrist noch mindestens 6 Wochen Zeit haben, haben Sie noch immer genug Zeit den Stromanbieter zu wechseln.

    Vertragskonditionen

    • Kündigung und Fristen: Sehen Sie sich immer an, zu welchem Zeitpunkt Sie Ihren Vertrag kündigen können.
    • Laufzeit: Stellen Sie keine maximale Laufzeit ein, sondern machen Sie sich einen generellen Überblick über die Konditionen. Denn: So bleiben Sie flexibel. 
    • Vertragsverlängerung: Nach Ablauf der Erstvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag um den vorgegebenen Zeitraum.
    • Ökostrom: Die Auszeichnung „Öko“ zeigt Ihnen alle Tarife, die bis zu 100 % Ökostrom beinhalten. Außerdem: Mit „ökoPLUS“ ausgezeichneter Strom stammt aus erneuerbaren Energiequellen. Das bedeutet, dass der Stromversorger nicht an Atom- oder Kohlekraftwerken beteiligt ist und vielleicht sogar den Ausbau der Ökostromproduktion fördert. Achten Sie hier auch auf bestimmte Siegel wie „OK-Power“ oder „Grüner Strom“. Dies sind sehr anspruchsvolle Siegel, die nur die nachhaltigsten Ökostromanbieter erhalten.
    • Boni: Oft gibt es einen „Neukundenbonus“ den der Anbieter einmalig für den Anbieterwechsel gewährt. Dieser wird in vielen Fällen nach einem vollen Belieferungsjahr auf der Jahresrechnung gutgeschrieben.
    • Sofortboni: Beim Anbieterwechsel erhalten Sie in vielen Fällen einen „Sofortbonus“ direkt und einmalig. Der Bonus wird innerhalb von 60 Tagen nach Lieferbeginn überwiesen. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.
    • Garantien zu Preisen: Mit Preisgarantien können Sie sich den Preis für eine spezifische Laufzeit oder bis zu einem bestimmten Datum sichern. Es gibt Tarife mit „Preisgarantie” als auch mit „eingeschränkter Preisgarantie”. Eine „Preisgarantie” umfasst alle preislichen Bestandteile eines Angebots, mit Ausnahme der Mehrwertsteuer, langfristiger Energiesteuern und ggf. gesetzlicher Abgaben. Bei den Tarifen mit „eingeschränkter Preisgarantie” werden alle Bestandteile garantiert.

    Beispielrechnung zum Stromanbieter-Wechsel

    Anbieter Tarif Kosten Ersparnis
    1. Jahr 2. Jahr 1. Jahr 2. Jahr
    immergrün! Energie Spar Smart Premium 12 711 871 224 63
    E.ON E.ON Strom Öko 712 892€ 222 42
    Entega Ökostrom 760 851 175 82
    immergrün! Energie immerfair! 796 796 138 138
    Knauber Strom Knauber GrünAktiv 848 848 86 86
    GASAG Strom Smart 24 692 902 242 32
    Schwarzwald Energy Schwarzwald Strom 23 834 834 101 101

    Das obige Beispiel zeigt, wie sich die Kostenersparnis für einen 2-Personen-Haushalt für Strom im ersten, zweiten und dritten Jahr berechnen. Dadurch sehen Sie sehr gut, welche Aufmerksamkeit Sie der Vertragslaufzeit schenken müssen. Sehen Sie also genau hin, wenn Sie ihren Stromtarif wechseln: Die Kostenersparnisse weisen über die Jahre hinweg je Anbieter und Tarif zum Teil ganz deutliche Unterschiede auf! Während das Paar im Tarif von Knauber Strom im zweiten Jahr 86 € sparen würde, wären es im Tarif Strom Smart 24 von GASAG 242 €.

    Stromrechner - Anbieter vergleichen und sparen:

    Pfeil
    Button Text