Blog
>
Strom
>
Boni und Prämien beim Anbieterwechsel

Boni und Prämien beim Anbieterwechsel

Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
29.9.2022
Wenn Sie Ihren Stromanbieter wechseln, können Sie in vielen Fällen von vielen Vorteilen profitieren:
  • Sie profitieren von günstigeren Strompreisen,
  • besseren Vertragsbedingungen
  • und attraktiven Prämien und Bonuszahlungen.
  • Vor allem als Neukunde erhalten Sie mit dem Wechsel des Stromtarifs in den meisten Fällen attraktive Boni, Vergünstigungen, Auszahlungen oder auch Sachprämien.

    • Aber welche Prämien winken? 
    • Von welchen günstigen Angeboten können Sie profitieren? 
    • Was ist eigentlich ein gutes Angebot?
    • Wann lohnt sich der Wechsel? 

    In diesem Artikel erfahren Sie, welche Prämien Sie erhalten können, und wann sie sich lohnen. Der Strom-Tarif-Vergleich unten gibt Ihnen einen Überblick, wie preiswert Ihr aktueller Stromtarif ist – und ob Sie bei einem Wechsel von attraktiven Boni profitieren können.

    So wechseln Sie Ihren Stromanbieter

    Generell sollte jeder Verbraucher regelmäßig den Stromanbieter vergleichen. Würden Sie bei einem anderen Lieferanten weniger Geld bezahlen? Könnten Sie attraktivere Boni erhalten? 

    Wenn Sie etwa alle ein oder zwei Jahre Ihren Stromanbieter wechseln, können Sie sehr wahrscheinlich von günstigeren Konditionen profitieren. 

    Halten Sie Ihre Augen offen für passende Prämien. Vielleicht erhalten Sie eine Sachprämie oder einen Sofortbonus im. Manchmal gibt es auch Haushalts- und Elektrogeräte vergünstigt dazu. 

    In diesen Schritten können Sie die aktuellen Stromtarife vergleichen und einen Wechsel durchführen.:

  • Geben Sie Ihre PLZ und Haushaltsgröße unten im Rechner an.
  • Vergleichen Sie die Ergebnisse und Angebote im Detail und über mindestens zwei Jahre.
  • Stellen Sie den Filter nach Ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen ein (zum Beispiel Ökostrom oder 12 Monate Vertragslaufzeit).
  • Vergleichen Sie die Anbieter und wählen Sie Ihren Favoriten.
  • Veranlassen Sie den Wechsel direkt online und profitieren Sie von günstigen Boni und Wechselprämien.
  • Warum vergeben Stromanbieter überhaupt Prämien?

    Haben Sie sich schonmal gefragt, warum viele Stromanbieter Kunden mit Sofortboni, einem Neukundenbonus usw. locken?

    Viele Stromanbieter wollen mit dem Angebot unterschiedlichster Boni und Prämien vor allen Dingen eines gewinnen: Neukunden. Nach dem Wechsel tendieren Kunden oft dazu, länger beim Anbieter zu bleiben, denn nicht jeder möchte sich regelmäßig mit der Recherche neuer Anbieter beschäftigen. Und genau das wissen die Anbieter und setzen alles daran, Neukunden zu gewinnen, die dann hoffentlich auch ein paar Jahre bleiben.

    Aus diesem Grund ist es für Verbraucher grundsätzlich sinnvoll, sich regelmäßig nach Sparmöglichkeiten zu erkunden und die unterschiedlichen Stromtarife miteinander zu vergleichen. Kurze Kündigungsfristen von oftmals nur einem Monat führen dazu, dass die Hürden für einen Anbieterwechsel sehr gering ausfallen. 

    Mit einem Blick auf die Vertragsbedingungen stellen Sie fest, dass sich diese kaum voneinander unterscheiden. Heutzutage bieten sowohl regionale als auch deutschlandweite Stromanbieter eine bunte Vielfalt an Tarifen an – vom sogenannten grauen „Mixstrom“ bis zum nachhaltigen Ökostrom aus unterschiedlicher Herkunft. Die einzige Möglichkeit sich dann zu differenzieren sind attraktive Angebote: Boni, Prämien, Sofortrabatte, Sachgeschenke usw.

    Halten Sie auch nach neuen Stromtarifen Ausschau. Oft sind genau bei der Einführung eines neuen Tarifs die Angebote am besten. Durch attraktive Prämien machen die Anbieter Werbung und gewinnen an Aufmerksamkeit für den neuen Tarif. 

    Welche Prämien gibt es?

    Viele Versorger bieten gerade Neukunden mehrere Prämien gleichzeitig an. Dabei unterscheidet sich die Art der Prämie bei den einzelnen Stromlieferanten nur selten. Worauf müssen Sie also achten, wenn Sie Ihren Stromtarif wechseln wollen? Die größten Unterschiede liegen im Umfang und der Höhe der Prämie. Die bekanntesten Prämien sind Neukundenrabatte, Sofortboni und Sachprämien oder Gutscheine. Mehr zu den unterschiedlichen Prämien hier in der Übersicht:

    1. Neukundenbonus

    Wie der Name schon sagt, erhalten diesen Bonus ausschließlich Neukunden. 

    Und wer als Neukunde gilt, wird in den Vertragsdetails beschrieben. Oftmals besagt diese Regelung, dass Sie in den sechs oder zwölf Monaten davor nicht Kunde gewesen sein dürfen. So können Sie durchaus mehrmals einen Vertrag mit demselben Stromanbieter eingehen – jedoch mit einem zwischenzeitlichen Wechsel zu einem anderen Stromanbieter.

    Sie erhalten dann als „Neukunde“ eine einmalige Zahlung, die zumeist nach einer bestimmten Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten ausgezahlt oder mit der Jahresabrechnung verrechnet wird. Durch diesen Neukundenbonus ist das erste Belieferungsjahr für Sie weit günstiger. Außerdem überbieten sich die Anbieter oft in der Höhe der Bonuszahlungen, die je nach Tarif zwischen 50 und 200 Euro betragen.

    Viele Anbieter bieten anstelle eines Pauschalbetrags auch prozentuale Rabatte auf die Jahresrechnung an. Um zu berechnen, ob sich ein solcher Neukundenbonus für Sie rechnen würde, müssen Sie wissen, wie viel Strom Sie etwa im Jahr verbrauchen. Ist Ihr Verbrauch überdurchschnittlich hoch, dann lohnt sich eher der prozentuale Rabatt. Verbrauchen Sie weniger, ist der fixe Neukundenbonus die bessere Wahl.

    2. Sachprämien

    Sachprämien werden etwas seltener angeboten als Boni. Oft gibt es Sachprämien aber zusammen mit kleinen Boni, wodurch Sie von beiden Vorteilen profitieren. Dabei werben Anbieter z. B. mit Smartphones, Tablets, Bluetooth-Geräten, Fernsehern, Spielkonsolen, Kaffeemaschinen oder anderen Haushaltsgeräten. In manchen Fällen bekommen Sie auch einen Gutschein.

    Sehr teure Sachprämien werden in der Regel nicht verschenkt. Hier müssen Kunden einen Eigenanteil bezahlen. Achten Sie bei Sachprämien daher immer auf die genauen Bedingungen im Vertrag. Dort steht dann sehr deutlich, ob es sich um eine Entgeltlose Prämie handelt oder eine Teilzahlung erfordert.

    3. Sofortbonus

    Einen Sofortbonus erhalten Kunden kurz nach Vertragsabschluss. Sofortboni sind einmalige Wechselprämien für Kunden, die im letzten halben Jahr nicht von dem gewählten Anbieter mit Strom beliefert worden sind. Der Bonus beträgt je nach Anbieter und Tarif zwischen 25 und 200 Euro. Der Bonus wird in den ersten zwei bis drei Monate nach Vertragsabschluss direkt auf Ihr Konto ausgezahlt. Oft können Sie den Sofortbonus auch mit der Stromrechnung verrechnen lassen. Einige Stromanbieter verrechnen den Bonus mit der ersten Stromrechnung. Die Summe und Auszahlung des Sofortbonus wird immer im Vertrag geregelt.

    Wann erhalte ich die Prämie?

    Alle Prämien werden zu einem im Vertrag definierten Zeitpunkt ausgezahlt. Der Sofortbonus wird in den ersten drei Monate nach Beginn der Vertragslaufzeit überwiesen, der Neukundenbonus wird oft mit der ersten Jahresrechnung verrechnet. Das Wichtigste ist also, dass Sie alle wichtigen Informationen und Bedingungen kennen - Diese können Sie auch unten über unseren Vergleichsrechner direkt einsehen.

    Die wichtigsten Bedingungen in der Übersicht:

    1. Neukundenbonus: Viele Boni werden von den Stromanbietern lediglich an Neukunden ausgezahlt. Das sind Verbraucher, die sechs Monate vor Vertragsbeginn nicht von dem gewählten Stromanbieter beliefert worden sind.
    2. Keine vorzeitige Kündigung: Um den Neukundenbonus zu erhalten, müssen Sie eine Mindestvertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten einhalten. Andernfalls wird der Neukundenbonus nicht gezahlt. Achten Sie aus diesem Grund immer genau auf die Details in Ihrem Vertrag. Was geschieht, wenn Sie im ersten Jahr kündigen? Was geschieht, wenn Ihnen wiederum gekündigt wird? (z. B. weil der Anbieter insolvent gegangen ist.)
    3. Mindestverbrauch: Mitunter knüpfen Stromanbieter Boni an einen Mindeststromverbrauch. Dementsprechend kann der Bonus sogar geringer ausfallen, wenn Sie weniger Strom verbrauchen. Achten Sie auch in diesem Fall auf die genauen Bedingungen in Ihrem Vertrag. Entspricht der Mindestverbrauch ihrem Verbrauchsverhalten oder ist dieser zu hoch kalkuliert? 
    4. Verrechnung: Die Auszahlung der Bonuszahlungen kann jeder Stromanbieter selbst definieren. Eine Verrechnung der Bonuszahlung kann mit der Stromrechnung oder Jahresabrechnung geschehen. Oder die Prämie wird auf Ihr Kundenkonto überwiesen. Wenn Sie eine Sachprämie bekommen, dann passiert dies auch oft in Form eines Gutscheins.
    5. Sachprämien: Hohe Sachprämien sind oft sogenannte „Sonder-Aktionen“, die nur mit einem ganz bestimmten Tarif zu bekommen sind. Seien Sie hier vorsichtig, denn diese Tarife sind im einzelnen Vergleich oft fast genauso teuer wie der Grundversorgungstarif. Werfen Sie einen Blick in die konkreten Vertragsdetails und sehen Sie sich die Aufgliederung der Kosten an. 
    6. Vertragsabschluss: Sie dürfen nicht von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben und die erste Stromlieferung muss bereits bezahlt worden sein. Eine Prämie wird erst dann ausgezahlt, wenn der Vertrag rechtskräftig ist, unabhängig davon, ob es sich um einen Bonus oder eine Sachprämie handelt.

    Von welchen Stromanbietern werden Prämien und Bonuszahlungen angeboten?

    Grundsätzlich haben sich Prämien und Boni bei Stromanbietern so sehr durchgesetzt, dass nahezu alle Anbieter für Strom diese Art der Werbung zur Neukundengewinnung einsetzen. Je nach Saison und Marktpreis können die Prämien und Wechselprämien auch innerhalb eines Anbieters variieren. Sachprämien finden Kunden vor allem bei großen Konzernen wie E.ON, Vattenfall usw. Nutzen Sie den Rechner unten, um die aktuellen Angebote der Stromanbieter zu vergleichen.

    Lohnt sich ein Anbieterwechsel wegen der Boni?

    Die Strompreise steigen immer mehr an und daher ist es grundsätzlich auch immer wichtiger geworden, einen jährlichen Stromvergleich durchzuführen. So können Sie sehr viel Geld einsparen. Der Sofortbonus und die Wechselprämien lohnen sich für Sie vor allem im ersten Jahr nach Vertragsabschluss. Daher müssen Sie einen Anstieg der Kosten im zweiten Jahr einberechnen. Ist Ihr Wunschtarif dann immer noch günstig? Oder lohnt sich vielleicht wieder ein Wechsel zu einem neuen Anbieter? 

    Wenn Sie von Prämien profitieren wollen, sollten Sie daher nur Verträge mit maximal 12 Monaten Laufzeit wählen. 

    Außerdem lohnt sich ein Blick auf die Prämie selbst, vor allem bei Sachprämien. Entspricht das angebotene Gerät genau Ihren Vorstellungen und sind keine Zusatzzahlungen notwendig, kann ein Sachgeschenk sehr viel Freude bereiten. Handelt es sich um Auslaufmodelle, sind hohe Einmalzahlungen oder sogar monatliche Zuzahlungen notwendig, sollten Sie eher nach einem günstigen Stromtarif schauen und das Geld, das Sie beim Strom sparen, für einen separaten Kauf nutzen.

    Andere Sparmöglichkeiten bei einem Tarifwechsel

    Viele Anbieter geben Ihnen beim Wechsel eine Preisgarantie. So ist ausgeschlossen, dass sich eine Erhöhung der Stromsteuer auf den Preis auswirkt, den Sie letztendlich als Verbraucher zahlen müssen. Durch die Preisgarantie wird der Preis für eine bestimmte Laufzeit oder bis zu einem bestimmten Datum festgeschrieben. Dabei ist Folgendes zu unterscheiden: Neben der vollständigen Preisgarantie werden neben den Energiekosten auch alle Steuern, Abgaben und Umlagen, mit Ausnahme von Änderungen der Mehrwertsteuer, festgelegt. 

    Auf der anderen Seite ist es möglich, dass sich die Preisgarantie auf die Energiekosten und die Nutzungsentgelte beschränkt. Das ist dann eine beschränkte Preisgarantie, die z. B. bei stetig ansteigenden Strompreisen erstrebenswert sein kann.

    Von Nachteil ist sie aber dann, wenn die Strompreise starken Schwankungen unterliegen. In diesem Fall können Sie als Kunde nicht von den Preissenkungen profitieren. Zusätzlich können auch ein leistungsstarker Service, ein klimafreundlicher Stromtarif oder unter Umständen auch Investitionen der Stromlieferanten valide Gründe für einen Wechsel sein.

    Ihre Prämien und Kostenersparnis einfach mit dem Tarifrechner berechnen

    Die Kosten für die ersten beiden Jahre werden im Tarifrechner übersichtlich dargestellt, damit Sie alle wichtigen Details vergleichen können. So sehen Sie auch auf den ersten Blick, wann sich ein neuer Tarif gegenüber Ihrem bestehenden rentiert.

    Lohnt sich der Wechsel auch noch im zweiten Jahr? Behalten Sie auch immer die Stromkosten, ohne jegliche Boni und Prämien im Blick: Das sind die Verbrauchspreise pro Kilowattstunde sowie den Grundpreis.

    Stromrechner - Anbieter vergleichen und sparen:

    Pfeil
    Button Text