Blog
>
Strom
>
12 oder 24 Monate - Welche Laufzeit sollten Sie für Ihren Stromvertrag wählen?

12 oder 24 Monate - Welche Laufzeit sollten Sie für Ihren Stromvertrag wählen?

Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
14.9.2022

Die Mindestlaufzeit bei Stromverträgen beträgt in den meisten Fällen 12 oder 24 Monate. Das bedeutet für Sie als Endverbraucher, dass Sie den Vertrag im Normalfall eben erst nach dem Ende dieses Zeitraums beenden können. Nach diesem Zeitraum können Sie sich wieder einen anderen Stromanbieter - mit einem für Sie günstigeren Tarif - suchen. Doch welche Laufzeit macht mehr Sinn - 12 oder 24 Monate? Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Das Wichtigste in Kürze:

Generell sind die Stromtarife mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten deutlich preiswerter. Dafür können Sie in einem Tarif mit 12 Monaten Laufzeit flexibeler auf Veränderungen reagieren. Zum Beispiel bleibt es Ihnen möglich, den Vertrag zu wechseln, wenn die Strompreise wieder ansteigen. Außerdem gibt es häufig Neukundenprämien, die bei neuen Abschlüssen ebenfalls nochmal Geld einsparen können.

Welche Vorteile haben 12-monatige Stromverträge?

Ein Stromvertrag mit 12 Monaten Laufzeit

Der grundlegende Vorteil einer kürzeren Vertragslaufzeit besteht für Sie darin, dass Sie gerade an der Stelle des Anbieterwechsels flexibel bleiben, weil Sie über einen nur halb so langen Zeitraum an den Stromanbieter gebunden sind. Das ist sehr vorteilhaft, um zügig auf Schwankungen der Preise am Energiemarkt eingehen zu können.

Ergänzend sei noch zu sagen, dass Ihnen immer dann sogar das Recht zur Sonderkündigung zusteht, wenn der Energieanbieter seine Preise wieder anzieht. Und dabei spielt es keine Rolle, wie lange ihr Stromvertrag noch weitergelaufen wäre und zu welchem Zeitpunkt Sie eigentlich fristgerecht kündigen könnten. 

Wenn Sie Ihr Stromanbieter also über Preissteigerungen in Kenntnis setzen sollte, haben Sie in den meisten Fällen ab dem Zeitpunkt der Benachrichtigung durch den Stromversorger 2 Wochen Zeit, um eine Kündigung durchzuführen. Und es ist oft auch ratsam, dann den Anbieter zu wechseln.

Welche Vorteile bieten Verträge mit 24 Monaten Laufzeit?

Ein Stromvertrag mit 24 Monaten Laufzeit

Im Hinblick auf Ihre Flexibilität stellen die meisten Stromverträge mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten für Sie als Endverbraucher definitiv einen großen Nachteil dar. 

Bei längeren Mindestvertragslaufzeiten, ist es zudem essenziell, dass Sie eine Preisgarantie bekommen. Mit dieser sichern Sie sich gegen deutliche Strompreiserhöhungen ab.

Trotz dieser Nachteile ergibt es Sinn, nochmal genauer hinzusehen. Denn die längeren Laufzeiten von 24 Monaten bringen meist die folgenden Vorteile:

  • Die Konditionen sind oft besser – nämlich günstiger 
  • Es gibt Rabatte auf Abschlagszahlungen
  • Die Zahlung eines größeren Sofortbonus
  • Ein attraktiverer Neukundenbonus
  • Immer eine feste Preisgarantie 

Die Vorteile beider Laufzeiten auf einen Blick

12 Monate Laufzeit 24 Monate Laufzeit
Flexibel hinsichtlich eines Anbieterwechsels
Schnelle Reaktion auf Marktpreise
Recht zur Sonderkündigung
Neue Wechselprämie nach einem Jahr
Günstigere Konditionen
Rabatte auf Abschlagszahlungen
Sofortboni
Neukundenboni
Preisgarantie möglich

Berücksichtigen Sie die Sofort- und Neukundenboni bei der Wahl Ihres Stromtarifs 

Die Sofort- und Neukundenboni sorgen beim Wechsel Ihres Stromanbieters dafür, dass die Kosten im ersten Vertragsjahr sehr niedrig sind und Sie Stromkosten einsparen können.

Heutzutage schließt fast jeder Stromvertrag mit 12 oder 24 Monaten Laufzeit sogenannte Wechselprämien ein. Dabei handelt es sich in vielen Fällen um einen Sofortbonus oder aber auch um einen sogenannten Neukundenbonus. 

Einen Sofortbonus schreibt Ihnen der Energieversorger im Regelfall schon 60 Tage nach Lieferbeginn gut. Der Neukundenbonus wird Ihnen in der Regel aber erst nach einem vollen Belieferungsjahr überwiesen. Da die geringeren Kosten zumeist vollständig oder zum großen Teil auf die Boni zurückgehen, steigen die Kosten für Strom im zweiten Jahr für gewöhnlich stärker an. 

Verträge mit 12 Monaten Laufzeit können Sie fristgerecht kündigen, damit Sie sich einen neuen Anbieter suchen können. Dann können Sie zusätzlich von der Wechselprämie profitieren. Geht der Stromvertrag über 24 Monate, ist das allerdings nicht möglich. Um die gesamten Kosten so gering wie nur möglich zu halten, sind Tarife mit einer Laufzeit von nur einem Jahr definitiv die bessere Wahl.

Noch ein wichtiger Hinweis: Normalerweise knüpfen die Stromanbieter die Auszahlung ihrer Boni an Bedingungen. Daher sollten Sie die Vertragskonditionen sehr genau studieren.

Stromvertrag mit 12 vs. 24 Monaten: Oft ist eine kürzere Laufzeit zu empfehlen

Wenn Sie sich möglichst attraktive Konditionen sichern möchten, ist ein Stromvertrag mit 12 Monaten Laufzeit oftmals die günstigere Wahl. 

Einerseits bieten Ihnen die entsprechenden Stromtarife eine höhere Flexibilität, um auf die Schwankungen der Energiepreise reagieren zu können. Auf der anderen Seite haben Sie in diesem Fall schon nach nur einem Jahr Laufzeit die Option, den Anbieter neu zu wählen, um wieder von den Rabatten im ersten Vertragsjahr Gewinn zu machen. Auch die Verbraucherzentrale empfiehlt eine Mindestvertragslaufzeit von höchstens zwölf Monaten für den Endverbraucher.

Ein Stromtarif mit 24 Monaten Vertragslaufzeit ist oftmals nur dann sinnvoll, wenn das Angebot eine feste Preisgarantie beinhaltet und davon auszugehen ist, dass die Energiepreise zukünftig steigen. Darüber hinaus empfiehlt sich ein solcher Tarif hauptsächlich für die Verbraucher, die sich nicht jedes Jahr einen neuen Stromlieferanten suchen möchten.

Stromvergleich: Beachten Sie auch diese wichtigen Aspekte

Gänzlich unabhängig davon, ob Sie einen Stromvertrag mit 12 oder 24 Monaten Laufzeit bevorzugen, sollten Sie nicht einzig und allein auf den Preis schauen. Natürlich ist es auch wichtig, weitere Details für Ihre Entscheidung hinzuzuziehen. Ein wichtiger Aspekt in Bezug auf Ihre Wahl ist beispielsweise die Länge der Kündigungsfrist, die möglichst kurz sein sollte. Achten Sie auch genau darauf, ob der Stromtarif eine Preisgarantie beinhaltet und wie lange diese gegebenenfalls gültig ist. 

Auch die Kundenbewertungen können einen guten Aufschluss darüber geben, wie zufrieden andere Verbraucher mit dem entsprechenden Stromanbieter sind oder waren. Die klaren Tarifempfehlungen auf dieser Seite unterstützen Sie dabei, durch den Vergleich der Tarife, den besten und günstigsten Anbieter für Sie zu finden.

Stromrechner - Anbieter vergleichen und sparen:

Pfeil
Button Text