Anbieter
>
LichtBlick

LichtBlick: Erfahrungen, Bewertungen und Test 2022

3,9
Gegründet:
1998
Kategorien:
Strom
Erdgas
E-Mobilität
Wallbox
Photovoltaik
Stadt:
Hamburg
Mitarbeiter:
> 500
Verfügbar:
Bundesweit
Strom
Erdgas
E-Mobilität
Wallbox
Photovoltaik
Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
2.8.2022

Vor mehr als 20 Jahren hat LichtBlick angefangen, sich für nachhaltigen Strom stark zu machen. Mittlerweile bezeichnet sich das Unternehmen selbst als Deutschlands größter Ökostromanbieter. Der Strom wird dabei vollständig aus deutscher Wind- und Sonnenenergie gewonnen. Auch alle angebotenen Gastarife sind klimaneutral und unterstützen weltweite Klima-Projekte.

Das hohe Maß an Nachhaltigkeit hat aber seinen Preis. So liegen die Tarife von Lichtblick preislich höher als viele andere Anbieter. Einst als einer der nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands bekannt, gilt der Anbieter heutzutage immer noch als sehr nachhaltig, aber belegt nicht mehr die obersten Ränge.

Schauen wir uns das Unternehmen einmal genauer an.

Hinweis: Unsere finale Bewertung setzt sich aus der durchschnittlichen Bewertung externer Plattformen, den Kunden-Bewertungen ganz unten auf dieser Seite sowohl aus einer von uns vorgenommenen, kritischen Evaluierung des Unternehmens selbst zusammen.

3,9 Sterne
3,9 von 5 Sterne

Besonderheiten

  • Deutschlands größter Ökostromanbieter mit 1,7 Millionen Kunden (eigene Angabe)
  • Strom stammt zu 100 % aus deutscher Wind- und Sonnenenergie
  • LichtBlick investiert in innovative, intelligente Lösungen für eine saubere, dezentrale und zukunftsweisende Energiewelt
  • Regelmäßig ausgezeichneter Kundenservice ohne lange Warteschleifen

Zertifikate und Auszeichnungen

Ökotest Bewertung: Gut
Wirtschaftswoche Auszeichnung: Top Kunden-Service
Handelsblatt-Preis Auszeichnung: Preis-Leistungs-Verhältnis: Exzellent
TÜV Nord - geprüfter Ökostrom

Bewertungen

Mit über 1,7 Millionen Kunden hat LichtBlick natürlich eine große Anzahl an Bewertungen, die sowohl auf diese Seite als auch auf externen Plattformen abgegeben wurden.

Schauen wir uns zunächst die Bewertungen auf externen Plattformen an.

Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass LichtBlick sehr unterschiedliche Bewertungen bekommt. Obwohl die Mehrzahl der abgegebenen Rückmeldungen über die Jahre positiv war, gibt es seit einiger Zeit eine ganze Flut negativer Bewertungen. Die Gründe dafür scheinen vor allem drei Faktoren zu sein:

  • Eine Systemumstellung, bei der es zu Komplikationen mit der IT und den Kundendaten gekommen ist
  • Ein explodierendes Anfrage-Volumen als Folge der Energiekriese (und dem Ukraine-Krieg)
  • Die Übernahme von 350.000 Heizstrom-Verträgen von E.ON

Unserer Einschätzung nach haben diese Faktoren zu einem zwischenzeitlich überforderten Kundenservice geführt. Allem Anschein nach sind dies jedoch nur temporäre Probleme. Denn viele Kunden berichten darüber, seit Jahren zufrieden mit LichtBlick zu sein und noch nie Probleme gehabt zu haben.

Schauen wir uns also ein paar Bewertungen genauer an.

Positive Bewertungen

Nach ausführlicher Betrachtung bestätigt sich das Bild, dass Kunden mit dem Unternehmen grundsätzlich zufrieden sind. Vom Kundenservice abgesehen loben viele Kunden die Nachhaltigkeit des Unternehmens, die fairen Konditionen und die Transparenz, mit der Änderungen an Verträgen bekannt gemacht werden.

Viele Kunden betonen, dass sie schon seit Jahren bei dem Unternehmen sind und noch nie Schwierigkeiten hatten. Einige schreiben in ihren Bewertungen sogar, dass sie sich über die Kritik zum Kundenservice wundern. Andere bestätigen anfängliche Probleme durch den Wechsel von E.ON oder die Einführung der neuen Software und dass diese jedoch schnell gelöst wurden.

3,9 Sterne
3,9 von 5 Sterne

Negative Bewertungen

Bei den negativen Bewertungen handelt es sich vor allem um Beschwerden über den Kundenservice, die sich wie oben beschrieben aus der temporären Überlastung ergeben haben. Darüber hinaus wird oft bemängelt, dass der Anbieter seine Kunden ungefragt duzt.

Ansonsten gibt es wenig bis gar keine Beschwerden zum Angebot, den Tarifen und Konditionen sowie zum Unternehmen an sich.

Weitere Bewertungen finden Sie unten.

Die Stromtarife von LichtBlick

LichtBlick bietet ausschließlich 100 % Ökostrom an. Das bedeutet, dass sich im Strommix weder Atomstrom noch andere fossile Energiequellen befinden. Dazu kommt, dass das Unternehmen individuell passende Tarife anbietet. Diese sind grundsätzlich monatlich kündbar und bieten Preisgarantien.

Was uns gefällt: LichtBlick-Kunden beziehen nicht nur grünen Strom aus Deutschland, sondern unterstützen gleichzeitig zertifizierte Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt.

Folgende Stromtarife stehen zur Auswahl:

ÖkoStrom Relax

  • 24 Monate Laufzeit
  • Etwas günstigerer Arbeitspreis
  • Neukundenbonus (je nach Aktion und Verfügbarkeit)
  • Keine Preisgarantie

ÖkoStrom Komfort

  • 12 Monate Laufzeit
  • 12 Monate Preisgarantie

Für welchen Stromtarif sollten Sie sich entscheiden?

ÖkoStrom Relax ist der günstigere Tarif, hat dafür aber eine etwas längere Laufzeit. ÖkoStrom Komfort bietet dagegen dank Preisgarantie mehr Planungssicherheit. Außerdem bietet dieser Tarif etwas mehr Flexibiliät, da die Laufzeit nur ein Jahr beträgt. Ob für Sie die Ersparnis oder die Flexibilität und Planungssicherheit wichtiger ist, entscheiden Sie am besten selbst.

Der Tarifrechner hilft bei der Auswahl, indem er beide Optionen gegenüberstellt.

3,9 Sterne
3,9 von 5 Sterne

Die Gastarife

Je nach Postleitzahl können Interessenten zwischen bis zu drei Ökogas-Tarifen wählen. Diese gelten durch CO2-Kompensation als klimaneutral. Denn freigesetztes CO2, das bei der Verbrennung von Erdgas entsteht, gleich LichtBlick durch besondere Klimaschutzprojekte aus. Dazu gehören die Aufforstung von Waldflächen in Deutschland, Nepal und des Regenwalds in Ecuador. Dazu wir ein Projekt in Ghana unterstützt. Menschen dort werden mit effizienteren Öfen ausgestattet, sodass weniger Bäume für Brennholz gerodet werden.

Die Gastarife sind durch den TÜV Nord ausgezeichnet und erfüllen somit die strengsten Nachhaltigkeitsauflagen.

Dies sind die beiden am häufigsten Gastarife:

ÖkoGas Relax

  • 24 Monate Laufzeit
  • Etwa 25 % günstigerer Arbeitspreis
  • Keine Preisgarantie

ÖkoGas Komfort

  • 12 Monate Laufzeit
  • 12 Monate Preisgarantie

Für welchen Gastarif sollten Sie sich entscheiden?

ÖkoGas Relax ist der deutlich günstigere Tarif, hat dafür aber mit 24 Monaten eine doppelt so lange Laufzeit. ÖkoStrom Komfort bietet dagegen mit der 12-monatigen Preisgarantie und Laufzeit mehr Planungssicherheit und Flexibiliät.

Welcher Tarif für Sie der richtige ist, finden Sie am einfachsten mit dem Tarifrechner heraus.

Wir würden durch den deutlich geringeren Preis jedoch eher ÖkoGas Relax empfehlen.

3,9 Sterne
3,9 von 5 Sterne

Photovoltaik-Komplettpaket

Neben den klassischen Ökostrom- und Ökogas-Tarifen bietet das Unternehmen auch eine interessante Kombination verschiedener Produkte zur eigenen Stromproduktion an. Mit einem Komplettpaket aus PV-Anlage, Stromspeicher und Ökostrom-Tarif versucht der Anbieter Haushalte weitestgehend mit Solarstrom zu versorgen und autark zu machen.

Aus unserer Sicht ist das Komplettpaket eine attraktive Möglichkeit, etwas Autarkie in der Stromversorgung zu gewinnen, seine Stromkosten zu senken und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Für das erste Angebot benötigt der Anbieter die folgenden Informationen:

  • Ihren jährlichen Stromverbrauch
  • Die Neigung Ihres Dachs
  • Verfügbare Dachfläche
  • Alter und Material des Dachs
  • Persönliche Informationen (Name, Adresse inkl. Postleitzahl, Kontaktdaten)

LichtBlick führt die Installation und Wartung der PV-Anlagen dabei jedoch nicht selbst durch, sondern greift dafür auf regionale Fachpartner zurück.

Wer schon eine Solaranlage hat und noch einen Stromspeicher nachrüsten möchte, kann das ebenfalls mit dem Unternehmen tun. LichtBlick bietet sowohl Komplettangebote als auch PV- und Speichersystem getrennt an.

Lohnt sich der Stromspeicher von LichtBlick?

Der Stromspeicher ist natürlich nicht ganz günstig. Doch wir schätzen das Preis-Leistungs-Verhältnis als sehr gut ein.

Deutliche Vorteile sind eine individuell auswählbare Kapazität, ein Hybrid-Wechselrichter und Erweiterungen durch steckfähige Module. Der Schwarmspeicher hat dabei auch eine intelligente Funktion: Er verteilt den Solarstrom im Haushalt und überwacht dessen Einspeisung ins Netz.

Gleichzeitig wird das öffentliche Netz entlastet: Wenn einmal zu viel eingespeist wurde, wird Strom aus dem Netz bezogen und im Solarspeicher eingelagert. Wenn dieser Teil 10 % der Speicherkapazität nicht übersteigt und es einen Stromüberschuss im Netz gibt, kann dieser sogar kostenfrei genutzt werden.

Hier geht es zur Anfrage und weiteren Informationen zum Komplettpaket.

Wärme- und Nachtstrom

Genau wie einige andere Energieversorger bietet auch LichtBlick einen extra Wärmepumpen-Stromtarif an. Dabei werden Strom zum Heizen und der normale Haushaltsstrom getrennt voneinander abgerechnet. Der Wärmestrom ist dabei deutlich günstiger und lohnt somit sich für viele Haushalte.

Die Voraussetzung für den günstigeren Tarif ist, dass der Wärmepumpentarif über einen separaten Stromzähler läuft.

Wer seinen Strom nachts beziehen will, z. B. um von günstigeren Strompreisen zu profitieren, kann dies über eine Nachtspeicherheizung tun. Dafür benötigen Sie einen Nachtstromzähler. Dies ist ein Zweitarifzähler, der Strom zum Nachttarif (Niedertarif) und Tagtarif (Hochtarif) getrennt misst.

In der Regel startet die Zeit für Nachtstrom zwischen 20 und 22 Uhr, ab 6 Uhr morgens gilt wieder der Tagstrom.

Da die Preise der beiden Tarife je nach Postleitzahl sehr unterschiedlich ausfallen können, können wir an diese Stelle keine pauschale Auskunft zu den Tarifen geben. Im Tarifrechner finden Sie die aktuellen Preise für Ihr Wohngebiet.

3,9 Sterne
3,9 von 5 Sterne

E-Mobilität

Um die Energiewende auch im Verkehrssektor voranzutreiben, hat LichtBlick das Projekt „FahrStrom“ ins Leben gerufen. LichtBlick-Kunden zahlen dadurch beim Tanken an allen öffentlichen Ladesäulen einen einheitlichen, günstigen Preis.

Mittlerweile hat das Unternehmen bereits 40.000 öffentliche Partner-Ladesäulen in Deutschland und über 200.000 in Europa. Der Stromkauf an den Ladesäulen erfolgt praktisch via App. Mehr Informationen

Wer lieber seine eigene Wallbox haben möchte, kann auch im Online-Shop von LichtBlick eine Bestellung aufgeben.

Die Ladeboxen sind dabei auch alle mit dem ÖkoStrom-Tarif des Anbieters kombinierbar. Alle Produkte verfügen über eine CE-Zertifizierung. Das bedeutet, dass sie vom Hersteller geprüft wurde und alle EU-weiten Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Hier geht es zum Konfigurator.

Der Wechsel zu LichtBlick

Sie haben einen bestimmten Tarif oder ein Produkt im Auge? So funktioniert die Beantragung bzw. der Abschluss bei LichtBlick:

  1. LichtBlick Website besuchen.
  2. Online-Formular ausfüllen.
  3. LichtBlick übernimmt die Kündigung beim bisherigen Anbieter (bei Strom und Gas).
  4. Im Falle eines Umzugs kann LichtBlick eine Kündigung nicht übernehmen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Strom ummelden oder von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und eigenständig kündigen.
  5. Der Anbieter teilt in einem Informationsschreiben mit, ab wann Sie mit Strom/Gas versorgt werden.
  6. LichtBlick garantiert, dass Sie bei einem Anbieterwechsel niemals doppelt zahlen.

LichtBlick: Vor- und Nachteile

Vorteile:

Nachteile:

Bieten seit 1998 ausschließlichen Ökostrom und Ökogas an.

Zu unterschiedlichen Perioden gab es mangelhaften Kundenservice.

Ökostrom stammt ausschließlich aus Deutschland.

Nicht mehr ganz so nachhaltig wie früher einmal.

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wechselhafte Qualität in Bezug auf Kommunikation und Erreichbarkeit.

Viele Bestandskunden, die seit Jahren zufrieden sind.

Kein Biogas-Anteil mehr im Gas-Tarif.

Hohe Transparenz beim Vertrag und den Konditionen.

Fördert den Ausbau von erneuerbaren Energien.

LichtBlick: Vor- und Nachteile

Vorteile:

Bieten seit 1998 ausschließlichen Ökostrom und Ökogas an.

Ökostrom stammt ausschließlich aus Deutschland.

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Viele Bestandskunden, die seit Jahren zufrieden sind.

Hohe Transparenz beim Vertrag und den Konditionen.

Fördert den Ausbau von erneuerbaren Energien.

Nachteile:

Zu unterschiedlichen Perioden gab es mangelhaften Kundenservice.

Nicht mehr ganz so nachhaltig wie früher einmal.

Wechselhafte Qualität in Bezug auf Kommunikation und Erreichbarkeit.

Kein Biogas-Anteil mehr im Gas-Tarif.

3,9 Sterne
3,9 von 5 Sterne

FAQ - häufig gestellte Fragen

Wer steckt hinter LichtBlick?
Im Jahr 2018 wurde LichtBlick von dem niederländischen Energiekonzern Eneco übernommen. 2019 wurde das Unternehmen dann an Mitsubishi weiterverkauft. Seit der Übernahme ist LichtBlick somit kein unabhängiger Energieanbieter mehr.
Aus welchen Quellen stammt der Strom von LichtBlick?
Ökostrom generell stammt meistens aus Wasserkraft, Sonnen- oder Windenergie. Der Ökostrom von LichtBlick wird zu 100 % aus deutscher Wind- und Sonnenenergie erzeugt. Dafür greift das Unternehmen auf über 100 Wind- und Solarparks zwischen Flensburg und München zurück.
Was sind die Voraussetzungen für das Solar-Komplettpaket?
Das Solar-Komplettpaket richtet sich an Eigenheimbesitzer, die sich mehr Unabhängigkeit vom Stromnetz wünschen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen. Sie sollten über genügend unverschattete Dachfläche verfügen und bestenfalls das ganze Jahr über Strom verbrauchen.
Welche vertraglichen Konditionen gibt es bei LichtBlick?
Auf der Website haben wir kaum Kleingedrucktes oder unnötige Klauseln entdeckt. Das Unternehmen ist bei den Vertragskonditionen sehr transparent. Die Strom- und Gas-Tarife haben sowohl einen Arbeitspreis (€ pro kWh) sowie einen monatlichen Fixbetrag. Einen Mindestverbrauchswert gibt es nicht.
Kann ich überall in Deutschland Strom oder Gas von LichtBlick beziehen?
Ja, denn LichtBlick vertreibt Ökostrom und Ökogas bundesweit. Für den Wechsel muss man einfach nur den Tarifrechner nutzen.
Wie setzt sich der Strompreis von LichtBlick zusammen?
39 % sind Kosten von Lichtblick, wovon der Großteil in die Strombeschaffung fließt. Der Rest unterteilt sich in 26 % Kosten für Netze und Messungen und 35 % für Steuern und Abgaben.
Welche Infos werden für einen Wechsel zu LichtBlick benötigt?
Benötigt werden: Ihr Energie-Verbrauch, Anschrift und Kontaktdaten, die Zählernummer, ggf. aktueller Versorger mit Kundennummer und Ihre Kontodaten.
Wozu dient das Kundenportal?
Im Kundenportal können Sie Ihre hinterlegten Daten (Adresse, Rechnungen und Abschläge) einsehen und anpassen. Auch findet hier die Kommunikation, also die Benachrichtigungen von LichtBlick statt. Registrieren können Sie sich ganz einfach über Ihre Kundennummer.
Wie kann man einen Vertrag bei LichtBlick kündigen?
Wer bei LichtBlick kündigen will, kann einfach eine E-Mail an info@lichtblick.de mit dem Betreff „Kündigung“ mit Angabe der Vertragsnummer und des Zählerstands schreiben. Wer nur umzieht, kann seinen Tarif auch einfach mitnehmen. Dafür muss man dem Unternehmen nur den Umzug, den Tag der Schlüsselübergabe und die neue Anschrift mitteilen. Im Kundenportal oder per Mail an die genannte Adresse.

Weitere Bewertungen

3,9 Sterne
3,9 von 5 Sterne