Blog
>
Balkonkraftwerk
>
Balkonkraftwerk Förderung Niedersachsen – 2024

Balkonkraftwerk Förderung Niedersachsen – 2024

Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
11.3.2024

In Niedersachsen wird die Installation von Balkonkraftwerken immer beliebter, und die Unterstützung durch Förderprogramme trägt maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung bei. Doch was genau sind die finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten bei der Anschaffung in dieser Region?

Dieser Beitrag gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die momentan verfügbaren Balkonkraftwerk Förderungen in Niedersachsen, die geplanten Maßnahmen der Regierung und alle wesentlichen Aspekte, die Sie vor dem Erwerb eines Balkonkraftwerks in Betracht ziehen sollten.

Hinweis: Wir aktualisieren diesen Artikel laufend, damit die Informationen und Förderoptionen immer auf dem aktuellen Stand sind.

Inhaltsverzeichnis

Balkonkraftwerke in Niedersachsen

Das Interesse an Balkonkraftwerken in Niedersachsen wächst kontinuierlich, wie die beeindruckende Zunahme der installierten Anlagen zeigt.

Während im Jahr 2019 nur 23 Anlagen in Niedersachsen registriert wurden, stieg die Zahl 2022 auf weitere 7.500 kleine Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 5.500 Kilowatt.

Für 2023 liegen noch keine aktuellen Zahlen vor, aber es ist sicher, dass sich der Trend weiter fortgesetzt hat. Dabei wird vermutet, dass die Dunkelziffer noch deutlicher höher liegt, da viele Besitzer ihre Anlagen nicht anmelden.

Dieser Anstieg kommt nicht überraschend, da Niedersachsen in Bezug auf die Förderung ein Vorreiter ist.

Mit finanzieller Unterstützung von mehreren Hundert Euro pro Haushalt hat es das Bundesland geschafft, mit 2 Anlagen pro 1.000 Anwohnern bundesweit auf Platz zwei zu kommen, knapp hinter Mecklenburg-Vorpommern.

Die Erfolge an Nord- und Ostsee zeigen, dass es in ganz Deutschland große Potenziale für die Solarenergie gibt, die nun besser genutzt werden,” so Dr. Robert Brandt, Geschäftsführer der AEE.

Es ist ermutigend, dass der Markt für Balkonkraftwerke wächst. Damit können auch Menschen ohne eigene Dachflächen zur Energiewende beitragen und ihre Stromkosten deutlich senken.”

Aber dieser bemerkenswerte Anstieg in Niedersachsen ist keineswegs ein isolierter Fall. Er ist Teil eines größeren landesweiten Trends, bei dem Deutschland seine Führungsrolle im Bereich der erneuerbaren Energien durch verschiedene Gesetze und Programme zur Förderung grüner Energie unterstreicht.

Die Umsatzsteuerbefreiung bei der Installation von Balkonkraftwerken, die sowohl Einzelpersonen als auch Gemeinden finanziell unterstützt, ist nur ein Beispiel dafür.

Diese positiven Maßnahmen zeichnen ein vielversprechendes Bild für die Zukunft der Balkonkraftwerke, und Niedersachsen steht als leuchtendes Beispiel für diese Entwicklung.

Aktuelle Förderungen in Niedersachsen

Die Steigerung der Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien stehen in Niedersachsen hoch im Kurs. Um den Bürgern den Erwerb und die Installation von Balkonkraftwerken zu erleichtern, hat das Bundesland verschiedene Förderprogramme ins Leben gerufen.

Diese Maßnahmen sind nicht nur eine Antwort auf die wachsende Nachfrage, sondern auch ein Zeichen des Engagements der Region für nachhaltige Energielösungen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersichtstabelle, die die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten, die zugehörigen Bedingungen und weitere relevante Informationen zusammenfasst.

Stadt Förderung Weitere Infos
Braunschweig Antrag ab 2.4. möglich: 200 Euro pauschal pro Anlage, bei Bezug von sozialen Leistungen gibt es einen Bonus von 150 Euro Link
Friesoythe 150 Euro pauschal pro Anlage Link
Göttingen 180 Euro pauschal (nur für Mieter), bei Bezug von Sozialleistungen max. 380 Euro Link
Lüneburg nur für Mieter: 30 % der Investitionskosten pro Anlage Link
Norden Förderung: 100 € bis 600 Watt Link
Oldenburg 200 Euro pauschal pro Anlage 600-799 Watt, ab 800 Watt 250 Euro Link
Samtgemeinde Scharnebeck pauschal 75 Euro Link
Wunstorf 250 Euro bis 600 Watt Link

Zukunftsprognose: Wichtige Entwicklungen in Niedersachsen

Die Zukunft für Balkonkraftwerke in Niedersachsen erscheint rosig, und die Begeisterung für diese Technologie wächst stetig. Zudem werden Balkonkraftwerke von zahlreichen Initiativen unterstützt, welche den Ausbau weiter fördern wollen.

In Niedersachsen zeichnet sich eine vielversprechende Zukunft im Bereich erneuerbarer Energien ab, insbesondere in Bezug auf Balkonkraftwerke. Die steigende Begeisterung für diese Technologie wird durch bedeutende Änderungen auf Bundesebene weiter gefördert.

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck hat eine umfassende Photovoltaik-Strategie - Solarpaket 1 - im August des vergangenen Jahres vorgestellt und beschlossen, welches den Einsatz von Balkon-PV-Anlagen durch weniger Bürokratie und schnelleren Anschluss fördern soll.

Voraussichtlich ab dem 2. Quartal 2024 können Anlagen mit bis zu 2.000 Watt und einer Wechselrichterleistung von insgesamt 800 Voltampere betrieben werden, wobei die Anmeldung beim Netzbetreiber entfällt und nur noch die Registrierung beim Marktstammdatenregister notwendig ist.

Achtung:

Es sind derzeit noch zwei Anmeldungen notwendig: Beim lokalen Stromnetzbetreiber als auch bei der Bundesnetzagentur. Geben Sie die gleichen technischen Daten ein, etwa die Leistung oder das Inbetriebnahmedatum, da die Daten im Hintergrund miteinander abgeglichen werden.

Zudem kann der vorhandene Stromzähler weiterverwendet werden, bis der Messstellenbetreiber ein Smart Meter einbaut. Ein weiterer Streitpunkt wird ebenfalls geklärt. Der herkömmliche Schukostecker soll künftig ausreichen.

Dabei unterstützen auch die Normungsgremien des VDE mit vereinfachten technischen Regelungen.

Diese positiven Entwicklungen spiegeln eine breitere Bewegung in ganz Deutschland wider, aber sie haben in Niedersachsen besonders Fuß gefasst. Die Unterstützung auf Bundes- und Landesebene hat dazu beigetragen, dass Niedersachsen in der Förderung von Balkonkraftwerken eine Vorreiterrolle einnimmt.

Falls Ihre Stadt noch nicht in der Tabelle oben aufgeführt ist, schauen Sie einfach in den nächsten Wochen wieder vorbei. Die Zahl der Städte und Gemeinden, die lokale Förderungen anbieten, wächst ständig, und neue Programme werden regelmäßig hinzugefügt.

In seinem Streben, die erneuerbaren Energien auszuweiten, setzt Niedersachsen gezielt auf Mini-PV-Anlagen, was durch die Vielzahl neuer Förderoptionen bekräftigt wird.

Tipps und Hinweise für Niedersachsen

Die Beliebtheit von Balkonkraftwerken in Niedersachsen nimmt stetig zu. Das liegt zum einen an den vielseitigen Fördermöglichkeiten, aber auch an dem Wunsch, selbst einen Teil zur Energiewende beizutragen und eigenen umweltfreundlichen Strom zu erzeugen.

Ob Sie ein Eigenheimbesitzer oder Mieter sind, die folgenden Tipps und Hinweise können Ihnen helfen, das Beste aus den Möglichkeiten in Niedersachsen zu machen:

Mit der richtigen Planung und Berücksichtigung der oben genannten Tipps können Sie in Niedersachsen effektiv in die Welt der Balkonkraftwerke einsteigen und dabei von den zahlreichen Vorteilen profitieren, die diese Technologie bietet.

Weitere Infos zum Thema Balkonkraftwerke erhalten Sie hier.


Sie haben Anmerkungen zu diesem Artikel?
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung! Schreiben Sie einfach eine E-Mail an:
kontakt (at) energie-solar-erfahrungen.de

Photovoltaik Angebote vergleichen

Zurück nach oben scrollen Pfeil