Blog
>
Balkonkraftwerk
>
Balkonkraftwerk Förderung Schleswig-Holstein – 2024

Balkonkraftwerk Förderung Schleswig-Holstein – 2024

Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
9.3.2024

Ökostrom direkt vom eigenen Balkon: Die Nachfrage nach Balkonkraftwerken in Schleswig-Holstein steigt stetig. Doch besteht auch die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für die Anschaffung zu erhalten?

In diesem Beitrag erfahren Sie, welche aktuellen Förderoptionen Ihnen in Schleswig-Holstein zur Verfügung stehen, welche zusätzlichen Maßnahmen die Regierung plant und welche Faktoren Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten.

Hinweis: Wir aktualisieren diesen Artikel laufend, damit die Informationen und Förderoptionen immer auf dem aktuellen Stand sind.

Inhaltsverzeichnis

Balkonkraftwerke in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein geht mit gutem Beispiel voran, wenn es um den Einsatz erneuerbarer Energien geht. Ob Wärmepumpen, Biomasseheizungen, Ladestationen für Elektroautos oder Balkonkraftwerke - das Bundesland ist auf dem Vormarsch.

Bereits im Januar 2023 wurde das Kontingent rasch ausgeschöpft mit mehr als 760 eingereichten Förderanträgen.

Schleswig-Holstein hat sich zum Ziel gesetzt, jedem Bürger Fördermöglichkeiten zu bieten. Deshalb wurde ein cleveres System eingeführt: Es gab viermal im Jahr die Möglichkeit, einen entsprechenden Antrag zu stellen.

Beim letzten Antragsfenster im Juni 2023 wurden sogar 3.000 Anträge zugelassen, was die Gesamtzahl aller bisher gestellten Anträge (2.101) deutlich übertroffen hat.

Die Initiative „Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger“ ist nun allerdings bis auf weiteres gestoppt. Begründet wird es mit einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts und darauffolgender Entscheidung auf Landesebene.

Aktuelle Förderungen in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein bietet derzeit in Kiel und Lübeck Förderprogramme, die den Erwerb und die Implementierung von Balkonkraftwerken erleichtern. Diese Initiativen zielen darauf ab, den Übergang zu erneuerbaren Energien ansprechender zu gestalten und die Energieeffizienz in Wohngebäuden zu steigern.

In der nachstehenden Tabelle finden Sie einen Überblick über die Förderoptionen, ihre spezifischen Bedingungen und weitere relevante Informationen.

Stadt Förderung Weitere Infos
Kiel Pauschal 100 € pro Anlage Link
Lübeck Pauschal 200 €, bis 600 Watt Link

Zukunftsprognose: Wichtige Entwicklungen in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein, in Bezug auf erneuerbare Energien, zeigt einen vielversprechenden Ausblick in die Zukunft. Das Bundesland zeigt sich bemüht, den Klimaschutz in Deutschland voranzutreiben. Besonders profitieren können hier vor allem die Bürger.

Es bleibt spannend abzuwarten, inwieweit neue Initiativen noch ausgebaut werden und von welchen weiteren Förderungen die Bürger in Schleswig-Holstein profitieren können.

Der Trend zu Balkonkraftwerken macht sich aber nicht nur im Bundesland, sondern auch im ganz Deutschland bemerkbar. Ab 2024 dürfen (voraussichtlich ab dem 2. Quartal) sogar Anlagen mit bis zu 2.000 Watt und einer Wechselrichterleistung von insgesamt 800 Voltamperebetrieben werden.

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck hat zudem eine umfassende Photovoltaik-Strategie vorgestellt, die den Einsatz von Balkon-PV-Anlagen durch weniger Bürokratie und schnelleren Anschluss fördert. Dabei unterstützen auch die Normungsgremien des VDE mit vereinfachten technischen Regelungen.

Ab 2024 (voraussichtlich 2. Quartal) können Anlagen mit bis zu 2.000 Watt und einer Wechselrichterleistung von insgesamt 800 Voltampere betrieben werden, wobei die Anmeldung beim Netzbetreiber entfällt und nur noch die Registrierung beim Marktstammdatenregister notwendig ist.

Achtung:

Es sind derzeit noch zwei Anmeldungen notwendig: Beim lokalen Stromnetzbetreiber als auch bei der Bundesnetzagentur. Geben Sie die gleichen technischen Daten ein, etwa die Leistung oder das Inbetriebnahmedatum, da die Daten im Hintergrund miteinander abgeglichen werden.

Zudem kann der vorhandene Stromzähler weiterverwendet werden, bis der Messstellenbetreiber ein Smart Meter einbaut. Ein weiterer Streitpunkt wird ebenfalls geklärt. Der herkömmliche Schukostecker soll künftig ausreichen.

Sollten Sie Ihre Stadt nicht in der Tabelle gefunden haben, schauen Sie in den nächsten Wochen hier einfach nochmal vorbei.

Immer mehr deutsche Orte bieten eine lokale Förderung an und neue Programme kommen wöchentlich hinzu. Schleswig-Holstein setzt beim Ausbau erneuerbarer Energien immer stärker auf Mini-PV-Anlagen und das spiegelt sich in den neuen Fördermöglichkeiten wider.

Tipps und Hinweise für Schleswig-Holstein

Bei der Überlegung, ein Balkonkraftwerk in Schleswig-Holstein zu installieren, gibt es viele Aspekte zu berücksichtigen. Hier sind einige Tipps und Hinweise, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen können:

Schleswig-Holstein ist ein Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien und bietet Möglichkeiten für Bürger, aktiv an der Energiewende teilzunehmen. Es lohnt sich also, diese aktuellen und sicher zukünftigen Förderchancen zu nutzen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Unser Tipp: Weitere Infos zum Thema Balkonkraftwerke erhalten Sie hier.


Sie haben Anmerkungen zu diesem Artikel?
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung! Schreiben Sie einfach eine E-Mail an:
kontakt (at) energie-solar-erfahrungen.de

Photovoltaik Angebote vergleichen

Zurück nach oben scrollen Pfeil