Blog
>
Balkonkraftwerk
>
Balkonkraftwerk Förderung Thüringen – 2024

Balkonkraftwerk Förderung Thüringen – 2024

Thor Marquardt
Zuletzt aktualisiert:
26.5.2024

Grüner Strom unmittelbar von der eigenen Veranda: Balkonkraftwerke erleben in Thüringen eine steigende Beliebtheit. Doch wie sieht es mit finanziellen Hilfen für den Kauf aus?

In diesem Artikel werden Sie über die aktuellen Fördermöglichkeiten in Thüringen informiert, über geplante Initiativen der Regierung und erhalten wichtige Hinweise, die Sie vor dem Kauf beachten sollten.

Hinweis: Wir aktualisieren diesen Artikel laufend, damit die Informationen und Förderoptionen immer auf dem aktuellen Stand sind.

Inhaltsverzeichnis

Balkonkraftwerke in Thüringen

Das Bundesland Thüringen hat seinen Fokus zunehmend auf Solarenergie gerichtet, eine Entwicklung, die von den Bürgern stark befürwortet wird.

Im vergangenen Jahr konnten bereits eine beeindruckende Zahl von über 63.000 Solaranlagen im gesamten Bundesland verzeichnet werden. Der Wartburgkreis, Landkreis Gotha und die kreisfreie Stadt Erfurt haben die meisten Anlagen.

Dieser rasante Anstieg ist auch der Grund, warum das landesweite Föderprogramm Thüringens, SolarInvest, so schnell ausgeschöpft war.

Dieser bemerkenswerte Anstieg unterstreicht den Wunsch der Bevölkerung in Thüringen, aktiv an einer positiven Veränderung im Hinblick auf den Klimaschutz mitzuwirken.

Obwohl in dieser großen Zahl neuer Solaranlagen auch zahlreiche Balkonkraftwerke enthalten sind, liegt Thüringen im bundesweiten Vergleich dennoch am Ende der Skala. Ein Grund dafür könnte die relative Knappheit an Förderprogrammen sein, die das Bundesland seinen Bürgern als Anreiz zur Installation solcher Anlagen anbietet.

Die Stadt Jena ist hier eine bemerkenswerte Ausnahme: Sie unterstützt ihre Bürger mit bis zu 200 Euro (aber maximal 25 % der Anschaffungskosten) bei der Installation von Balkonkraftwerken.

Allerdings bedeutet das nicht, dass die Einwohner von Thüringen keine anderen Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen können. Seit Anfang 2023 gibt es nämlich auch auf Bundesebene eine Förderung für Balkonkraftwerke.

Diese erfolgt in Form einer vollständigen Befreiung von der Mehrwertsteuer und stellt einen attraktiven Anreiz dar, ein eigenes kleines Kraftwerk auf dem eigenen Balkon zu installieren.

Diese Maßnahme veranschaulicht, dass es auch auf nationaler Ebene ein wachsendes Interesse und Engagement für erneuerbare Energien und insbesondere für die Förderung von Balkonkraftwerken gibt.

Für Interessierte lohnt es sich daher, immer wieder nach neuen Fördermöglichkeiten Ausschau zu halten. Auch wenn Thüringen aktuell noch nicht das breiteste Angebot an Förderprogrammen bietet, ist der Wandel hin zu erneuerbaren Energien dennoch ein lohnenswertes Unterfangen - sowohl für den Geldbeutel als auch für unsere Umwelt.

Aktuelle Förderungen in Thüringen

Thüringen unterstützt den Kauf und die Installation von Balkonkraftwerken derzeit vorrangig in zwei Orten.

Stadt Förderung Weitere Infos
Jena 200 € pro Modul, max. 25 % der Anschaffungskosten Link
Gemeinde Dornheim (Ilm-Kreis) 500 € für die gesamte Gemeinde Link

Für alle übrigen Interessierten besteht die Möglichkeit, von einer großzügigen Bundesförderung zu profitieren: Die Installation von Balkonkraftwerken ist von der Mehrwertsteuer befreit.

Seit 2023 gilt sowohl für Photovoltaikanlagen als auch für Speicher eine Nullprozent-Umsatzsteuerregelung. Diese ausschließlich für Privatkunden geltende Bestimmung erlaubt eine erhebliche finanzielle Entlastung.

Es ist jedoch zu beachten, dass für Installationsunternehmen, die ihre Vormaterialien einkaufen, keine Veränderungen im Vorsteuerabzug vorliegen.

Diese steuerliche Begünstigung erweitert auch in Thüringen die Möglichkeiten der privaten Energieerzeugung und betont die steigende Bedeutung der Solarenergie. Auf diese Weise wird der Pfad in eine grünere Zukunft eingeschlagen, in der Bürgerinnen und Bürger aktiv ihren Beitrag zur Energiewende leisten können.

Zukunftsprognose: Wichtige Entwicklungen in Thüringen

In Thüringen nimmt die Begeisterung für Balkonkraftwerke merklich zu, was eine erwartungsvolle Stimmung bezüglich der Entwicklung zukünftiger Förderprogramme schafft.

Mit seiner eigenen Förderinitiative spielt Jena in diesem Prozess eine Vorbildrolle und könnte den Grundstein für weitere landesweite Unterstützungen legen.

Durch die erheblichen Energiekosteneinsparungen und die bereits existierenden bundesweiten Förderprogramme stellen Balkonkraftwerke eine attraktive und langfristig wirtschaftliche Investition dar.

Auch auf nationaler Ebene ist das gestiegene Interesse an Balkonkraftwerken unübersehbar.

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck hat eine weitreichende Strategie zur Förderung von Photovoltaik - Solarpaket 1 - vorgestellt, die den Einsatz von Mini-Solaranlagen auf Balkonen durch den Abbau bürokratischer Hürden und eine Beschleunigung der Anschlussprozesse vereinfachen soll.

Unterstützt wird er dabei von den Normungsgremien des VDE, die eine Vereinfachung technischer Vorschriften anstreben.

Seit Mai 2024 werden die Rahmenbedingungen für die Nutzung von Balkonkraftwerken deutlich attraktiver.

Nun können Anlagen mit einer Leistung von bis zu 2.000 Watt und einer Wechselrichterleistung von insgesamt 800 Voltampere ohne vorherige Anmeldung beim Netzbetreiber betrieben werden.

Achtung:

Es sind keine zwei Anmeldungen mehr notwendig. Die Registrierung bei der Bundesnetzagentur reicht jetzt aus.

Zudem kann der vorhandene Stromzähler weiterverwendet werden, bis der Messstellenbetreiber ein Smart Meter einbaut. Ein weiterer Streitpunkt wurde ebenfalls geklärt. Der herkömmliche Schukostecker reicht künftig aus.

Es ist offensichtlich, dass der Sektor der erneuerbaren Energien in Thüringen in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Angesichts der positiven Entwicklung und der zunehmenden Akzeptanz von Balkonkraftwerken in den letzten Jahren blickt man optimistisch in die Zukunft.

Sollten Sie noch kein passendes Förderprogramm gefunden haben, lohnt es sich regelmäßig hier vorbeizuschauen. Mit steigendem Interesse folgen immer mehr Städte dem Beispiel und bieten lokale Förderungen an, wobei neue Programme kontinuierlich hinzugefügt werden.

Tipps und Hinweise für Thüringen

Für Einwohner in Thüringen, die an der Installation eines Balkonkraftwerks interessiert sind, gibt es einige Tipps und Ratschläge zu beachten, um das Beste aus ihrer Investition herauszuholen.

Thüringen ist ein Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien und bietet hervorragende Möglichkeiten für Bürger, aktiv an der Energiewende teilzunehmen und dabei von attraktiven Förderprogrammen zu profitieren.

Es lohnt sich also, diese Chancen zu nutzen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten - und dabei auch langfristig den eigenen Geldbeutel zu entlasten.


Sie haben Anmerkungen zu diesem Artikel?
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung! Schreiben Sie einfach eine E-Mail an:
kontakt (at) energie-solar-erfahrungen.de

Photovoltaik Angebote vergleichen

Zurück nach oben scrollen Pfeil